Dommusikverein St. Pölten
3100 St. Pölten, Domplatz 1
Tel. 0043/2742/324 DW 331
Fax 0043/2742/324 DW 309
domm...@kirche.at

Disposition der St. Pöltner Orgel

Disposition der Domorgel in St. Pölten mit den auf den Zügen aufgeklebten Nummern:

I. Hauptwerk: (C - f ³)

II. Positiv: (C - f ³)

1 Quintade 16'

35 Holzgedackt 8'

2 Principal 8'

36 Gedacktflöte 4'

6 Hohlflöte 8'

37 Principal 2'

3 Octave 4'

38 Larigot 1 1/3'

7 Rohrflöte 4'

34 Sesquialtera II ab c, C-H repetierend

4 Quint 3'

39 Octave 1'

5 Octave 2'

 

8 Gemshorn 2'

 

9 Mixtur IV 1 1/3'

 

10 Cimbel III 1'

 

11 Dulcian 8'

 

 

 

 

 

 

 

III Schwellwerk: (C - f ³)

Pedal (c - f ¹)

Koppeln:

22 Bourdon 16'

15 Principal 16'

20 HW / POS als Zug

23 Viola 8'

16 Subbaß 16'

21 HW / SW als Zug

27 Gedackt 8'

17 Octave 8'

HW / PED als Tritt

24 Octave 4'

18 Octave 4'

SW / PED als Tritt

28 Spitzflöte 4'

19 Mixtur IV 2'

Plenum-Tritt für HW + PED

29 Nasard 2 2/3'

12 Posaune 16'

Pedalzungen 16' + 8' an/ab als Tritt

25 Doublette 2'

13 Trompete 8'

 

30 Terz 1 3/5'

14 Trompete 4'

 

26 Mixtur IV 2'

 

 

31 Trompete 8'

 

 

32 Vox humana 8'

 

 

33 Tremulant

 

 


Die Züge für HW, Ped und Koppeln sind links vom Spieler, die für SW und Pos sowie die Pedalkoppeltritte rechts vom Spieler angeordnet.

© by Orgelplus 2017